Erster Schritt zum Erfolg: die Firmengründung

Wenn Sie in Deutschland eine Firma gründen möchten, sollten Sie einige Regeln beachten. Im Folgenden haben wir Ihnen die üblichen in der Praxis anfallenden Schritte bei der Gründung und Registrierung eines Unternehmens aufgelistet. Erläuterungen zu den einzelnen Fachbegriffen finden Sie im Glossar.

  • Es wird empfohlen, einen erfahrenen Berater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsberater zu verpflichten. In den meisten Fällen schafft die frühzeitige Einbeziehung von Fachleuten vor Ort eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis.
  • Bereiten Sie die notwendige Satzung der Gesellschaft, der Vertretungsvollmachten, der Beschlüsse und der damit zusammenhängenden Erklärungen vor.
  • Überprüfen Sie die Zulässigkeit des Namens der Firma durch einen Notar oder die lokale Industrie- und Handelskammer. Was bei der Auswahl eines Firmennamens zu beachten ist, lesen Sie hier.
  • Beurkundung des Gesellschaftervertrages beim Notar. In Deutschland gibt es Einzelunternehmen, Personengesellschaften (z. B. OHG, KG und GbR) und Kapitalgesellschaften (z. B. GmbH und AG).
  • Eröffnung eines Geschäftskontos 
  • Einzahlung des Stammkapitals der Gesellschaft auf das Geschäftskonto 
  • Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister beim lokal zuständigen Amtsgericht
  • Anmeldung der Gesellschaft beim zuständigen Gewerbeamt (Sitz des Unternehmens) und Erlangung des Gewerbescheins. Je nach Bereich (z. B. Gaststätten, Personen- und Güterkraftverkehr, Immobilienmakler, Handwerk, Nahrungsmittel, Arzneimittel) kann eine zusätzliche behördliche Erlaubnis Voraussetzung für die Erteilung des Gewerbescheins sein.
  • Anmeldung beim zuständigen Gewerbesteueramt und Finanzamt 
  • Beitritt in die zuständige (abhängig vom Sitz des Unternehmens) Industrie- und Handelskammer (IHK). In Deutschland besteht eine Pflichtmitgliedschaft aller Unternehmen in der IHK.

Der Gründerfahrplan
Laden Sie sich hier den praktischen Gründerfahrplan runter, der Ihnen von der Geschäftsidee bis zur Gründung eine strukturierte Vorgehensweise aufzeigt.

Hilfreiche Links und Adressen

  • www.eah-hessen.de: Zentrale Servicestelle für Selbständige, Unternehmer und Freiberufler, die sich in Hessen niederlassen oder ihr Geschäft verändern wollen (deutsch/englisch) 
  • www.dihk.de: Verzeichnis der Handelskammern in Deutschland (deutschsprachig)
  • www.ahk.de: Verzeichnis der deutschen Handelskammern im Ausland (deutschsprachig)
  • Germany Trade and Invest (GTAI)
  • Friedrichstrasse 60
    10117 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 200 099 0
    Fax: +49 (0) 30 200 099 111
    www.gtai.de
  • Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
  • Palmengartenstraße 5–9
    60325 Frankfurt am Main
    Tel.: +49 (0) 69 / 74 31 - 0
    Fax: +49 (0) 69 / 74 31 29 44
    www.kfw.de
    E-Mail: iz@kfw.de