Ein Land mit vielen Gesichtern

Deutschland hat viele Gesichter – auch geografisch gesehen. Es liegt mitten in Europa und ist damit zentrales Bindeglied zwischen Ost und West, aber auch zwischen Skandinavien und dem Mittelmeerraum. Diese ideale Lage und eine exzellente Infrastruktur machen Deutschland zum Dreh- und Angelpunkt für wirtschaftliche Aktivitäten auf dem gesamten Kontinent. Neun Länder sind direkte Nachbarn der Bundesrepublik: Dänemark, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, die Schweiz, Österreich, die Tschechische Republik und Polen. Das schafft hervorragende Bedingungen für europaweite Geschäfte.

Deutschland besticht durch außergewöhnliche und abwechslungsreiche Landschaftsformen: Mittel- und Hochgebirgsketten, Stufenlandschaften, Seenplatten und offenes Flachland. Von Norden nach Süden ist die Bundesrepublik in fünf Regionen mit unterschiedlichen topografischen Merkmalen unterteilt: das Norddeutsche Tiefland, die Mittelgebirgsschwelle, das Süddeutsche Stufenland, das Alpenvorland und die Alpen.

Deutschland hat ein gemäßigtes Klima, so dass starke Temperaturschwankungen eher selten sind. Im Winter liegt die Durchschnittstemperatur zwischen 1,5 Grad Celsius im Tiefland und -6 Grad Celsius im Gebirge. Im Sommer liegt die mittlere Temperatur zwischen 18 Grad Celsius in tief liegenden Regionen und 20 Grad Celsius in den südlichen Tälern.