Demokratisch, sozial, sicher

Die Bundesrepublik Deutschland ist seit ihrer Gründung 1949 laut Grundgesetz „ein demokratischer und sozialer Bundesstaat“. Anfangs bestand sie aus elf teilsouveränen Bundesländern. 1990 kamen mit der Wiedervereinigung fünf weitere Bundesländer hinzu. Das politische System ist föderal und als parlamentarische Demokratie organisiert. Die staatliche Ordnung des Grundgesetzes basiert auf Verfassungsorganen und auf einem soliden Rechts- und Verwaltungssystem. Garanten für eine stabile Demokratie sind die Gewaltenteilung und das Mehrparteiensystem. Deutschland ist Mitglied der Vereinten Nationen, der Europäischen Union, der NATO und der G8.

Bundeshauptstadt und Regierungssitz des Landes ist Berlin, einige Bundesministerien befinden sich allerdings in der ehemaligen Hauptstadt Bonn. Mit über 82 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat in Europa.

Die deutsche Wirtschaft ist nach dem Prinzip der sozialen Marktwirtschaft organisiert. So wird dem Markt innerhalb bestimmter Grenzen ein freies Spiel der Kräfte ermöglicht, aber eine übermäßige Ansammlung von Marktmacht verhindert. Der deutsche Staat schafft den Rahmen für einen funktionierenden Wettbewerb und moderiert die unterschiedlichen Interessen.